Internationaler Mädchentag – Jungentag gibt es nicht, aber Toilettentag

Facebook meldete heute stolz den „Internationalen Mädchentag”.

Jungen sind nicht unsere Zukunft

12 Millionen feierten den Mädchentag heute auf Facebook. Einen Jungentag gibt es nicht. Wieso auch? Jungen werden seit drei feministischen Wellen diskriminiert, verachtet. Männer laufen als Sklaven in der Tretmühle, um Quoten, Quotenfeministen und Millionen Verdränger zu erwirtschaften. Männer zahlen bei Trennung, für Kinder und in vielen Lebenslagen, sind Finanzsklaven der feministischen Sklavenhalterinnengesellschaft.

Weltjungentag gibt es nicht

Daher lautet die offenkundige Botschaft : „Mädchen sind unsere Zukunft. Jungen sind nicht unsere Zukunft und haben keine Zukunft.”

Feminismus hat – wie üblich – genau das verbreitet, was diese Ideologie mit umgekehrten Vorzeichen als ‚Sexismus’ wütend bekämpft.

Statt eines internationalen Jungentages gibt es aber einen Welttoilettentag. Logo. Toiletten sind ja wichtiger als Jungen in der feministischen Gesellschaft.

«Als Welttoilettentag wurde der 19. November erstmals 2001 von der Welttoilettenorganisation ausgerufen. Am 24. Juli 2013 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen einstimmig, auf Vorschlag Singapurs, den 19. November zum Welt-Toiletten-Tag der Vereinten Nationen erklärt»1 (Wikipedia)

Fußnote

 

Advertisements