Die Schneeflocke: Alles ist sexistisch und rassistisch – außer mir und meiner Ideologie!

Die ganze Welt ist sexistisch! Hast du das noch nicht gewußt? Dann mußt du hinter dem Mond gewesen sein, denn Feminismus hat es seit 50 Jahren allen täglich eingetrichtert. Mensch, muß du ein verstockter Blödi sein, wenn du es nach 50jährigem Trommelfeuer aller Medien immer noch nicht glaubst. (Ironiemodus auf vollen Touren!)

Das Leben ist sexistisch! Die Evolution ist sexistisch! Säuglinge sind sexistisch! Alles ist sexistisch. Natürlich sind dann auch Roboter sexistisch, logisch, oder?

Allmählich gehen die Themen aus, die dabei helfen, sich als Opfer zu fühlen und inszenieren. Ich bin mehr Opfer als du!

Was aber, wenn andere aufhören, sich schuldig zu fühlen? Spielverderber! Dann ziehe ich meine blutende Trumpfkarte und reibe sie dir unter die Nase.

Was kann die Schneeflocke, Hauptberuf Monatsblutung, da nur tun, außer ihre Blutung zum Medienthema zu machen? Siehe da, Feminismus ist ein blutiges Thema.

Die Schneeflocke schmilzt und bricht zusammen, wenn andere ein Hemd tragen, das ihr nicht gefällt.

Werden wir etwa veräppelt? Mama, da ist ein Loch in meinem Safespace, meinem sicheren Raum!

Doch langsam machen sich Abnutzungserscheinungen bemerkbar. Es wird einfach langweilig, seit 1968 zu lesen, wie sexistisch doch angeblich die Welt, das Leben, die Biologie, Säuglinge, Kinder, die Fortpflanzung, Sex und erst recht natürlich die Familie sei. Irgendwann mag es die bereitwilligste Schneeflocke nicht mehr hören.

Etwas neues muß her! Und siehe da, simmsalabimm! Hier ist es! Die neueste Erkenntnis. Was, das weißt du noch nicht? Schlimm aber auch! Schon wieder hinter den Mond verkrochen? Und was ist nun die neueste Erkenntnis?

Na, ganz klar: Die ganze Welt ist rassistisch! Das Leben ist rassistisch! Die Realität ist rassistisch. Mit ‚patriarchalischer’ Logik folgt daraus zwingend, daß auch Tomatenketschup rassistisch sein muß. Nur Tomatenketschup? Aber nein! Keine Sorge, die Themen werden dir nie ausgehen.

Das Thema ist ja viel zu ernst. Puh. Lesen bestimmt wieder viele Schwanzträger gerade, Männah sozusagen. Lieber mal was seichteres ansteuern.

Ganz schlimm wird es, wenn jemand nicht kapieren will, wie rassistisch die Welt ist. Solche Subjekte hindern mich am Opfer sein! Dabei ist Opfersein der krisensicherste Beruf der Welt: weder Qualifikation noch Leistung werden benötigt. Wer es zum Opferstatus schafft, wird durchgefüttert.

Zum Abschluß verbünden wir den Feminismus nochmals mit dem Islamismus, denn Feministinnen und Muslim*In_nen haben ja den gleichen gemeinsamen Feind: den „weißen heterosexuellen Mann”. Daß die koranische Lehre auf Homosexuelle nicht wirklich gut zu sprechen ist, vergessen wir mal ganz schnell, so wie die anderen Widersprüche des Feminismus. Logik ist ja ‚patriarchalisch’!

«A woman’s voice is a revolution!

Als Antifa eine neue antirassistische und feministische Praxis entwickeln

Deko-Saeule bei der Veranstaltung mit Emine und Ozan Veranstaltungreihe zu anti-muslimischem Rassismus und muslimischem Feminismus»1 (inventati)

Advertisements